STIFT GERAS

Die Tür ist geöffnet, noch mehr das Herz!

Im Zentrum der Stadt Geras gelegen, ist das Stift Fixpunkt in einer einzigartigen Teichlandschaft. Die sogenannten Himmelsteiche sind wie Perlen einer Kette gereiht. In diesen Teichen wird seit hunderten von Jahren der Geraser Stiftskarpfen gezüchtet.

Als nördlichstes aktives Kloster Österreichs hatte Stift Geras über die Jahrhunderte oft zerstörerische Zeiten zu überstehen. Mit viel Engagement und Einsatz führten die Stiftsvorstände den Konvent durch stürmische und bewegte Zeiten.

Der immer wieder erfolgte Aufbau der Klosteranlage lässt das Kloster nun als barockes Gesamtkunstwerk erstrahlen.

Paul Troger selbst, einer der bekanntesten Barockmaler Mitteleuropas, fertigte das Deckenfresko im Marmorsaal. „Die wunderbare Brotvermehrung“ ist das einzige, noch nie restaurierte Deckenfresko dieses bedeutenden Künstlers. Der Marmorsaal wird seit Jahren als Konzertsaal vermietet.
Ein Besuch im Naturpark Geras rundet das Gesamterlebnis „Kultur und Natur bewusst (er)leben“ ab.
 

Barrierefrei

Burg, Schloss, Stift

Direkte öffentliche Anbindung

Führungen

Gastronomienähe

Hunde erlaubt

Indoor

Kinderwagengerecht

Museum / Ausstellung

Parkplatz
ZURÜCK